Expertenforum „Nachhaltige Produkte als Wettbewerbsvorteil“ am 22. Januar 2015


Zum Expertenforum „Profilierung statt Pflichterfüllung - Nachhaltige Produkte als Wettbewerbsvorteil“ hat das Netzwerk Rohstoffquelle:Produkt am Donnerstag, 22. Januar 2015, 15.30 Uhr, nach Buchholz eingeladen. Folgende Fragen wurden in Vorträgen und anschließend in moderierten Arbeitsgruppen bearbeitet:

  • Wie lassen sich unternehmerisches Handeln und gesellschaftliche Verantwortung erfolgsorientiert miteinander verbinden?
  • Wie können nachhaltig gestaltete, produzierte und gehandelte Produkte zu einem Differenzierungsfaktor werden?
  • Wie lassen sich aus dieser Differenzierung konkrete Wettbewerbsvorteile, u.a. durch Produktoptimierung, generieren?


Referenten waren Dirk Jepsen von der Ökopol Institut für Ökologie und Politik GmbH, 22765 Hamburg, und Carsten Buck von der Mutter Gesellschaft für Design & Vermarktung mbH, 20099 Hamburg.

Gemeinsam erarbeiteten die Teilnehmer konkrete Handlungsfelder und Lösungsansätze wie ressourcenschonende Produktionsweisen und die Weiterverwertung von Rohstoffen Wettbewerbsvorteile schaffen, welche neuen Denkweisen sich dadurch im Unternehmen etablieren lassen und welche Differenzierungsmerkmale in der Kommunikation hin zum Kunden entstehen.

Eine Graphic Recorderin hat die Ergebnisse des Expertenforums auf einem Plakat zusammengefasst:


Veranstaltungsort war das ISI Zentrum für Gründung, Business und Innovation
Bäckerstraße 6, 21244 Buchholz

www.isi-wlh.eu

  

 

Netzwerk
Leistungen
Termine
Presse